Informationen zu Corona

Grundsätzlich müssen sich die Selbsthilfegruppen an die Regelungen der Niedersächsischen Corona Verordnung halten.

Seit dem 24. Dezember 2021 gilt die Warnstufe 3 in Delmenhorst. Hier findet ihr die tagesaktuellen Infos der Stadt Delmenhorst zum Corona-Virus.

Gemäß der Verordnung gelten daher folgende Regelungen für Zusammenkünfte (vgl. § 8):

(6a) 1Gilt die Warnstufe 3 in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, so hat jede Person, die an einer Sitzung, Zusammenkunft oder Veranstaltung im Sinne des Absatzes 1 in geschlossenen Räumen oder unter freiem Himmel mit mehr als 10 bis zu 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern teilnehmen will, bei Betreten entweder einen Impfnachweis gemäß § 2 Nr. 3 SchAusnahmV oder einen Genesenennachweis gemäß § 2 Nr. 5 SchAusnahmV und daneben jeweils zusätzlich einen Nachweis über eine negative Testung gemäß § 7 vorzulegen; der zusätzliche Nachweis über eine negative Testung nach Halbsatz 1 braucht nicht vorgelegt zu werden, wenn die Zahl der gleichzeitig anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer 70 Prozent der Personenkapazität der Einrichtung nicht überschreitet.
²Abweichend von § 4 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 Nr. 4 müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Atemschutzmaske mindestens des Schutzniveaus FFP2, KN 95 oder eines gleichwertigen Schutzniveaus tragen, wobei die Atemschutzmaske auch dann zu tragen ist, soweit und solange ein Sitzplatz eingenommen ist; die Regelung über
1. die Unzulässigkeit von Atemschutzmasken mit Ausatemventil nach § 4 Abs. 1 Satz 3,
2. die Ausnahme für Kinder nach § 4 Abs. 1 Satz 4,
3. Ausnahmen nach § 4 Abs. 3 und 5 und
4. die Pflicht verantwortlicher Personen nach § 4 Abs. 6 Satz 1

gelten in Bezug auf Veranstaltungen unter freien Himmel entsprechend. ³Absatz 4
Sätze 2 und 3 ist jeweils entsprechend anzuwenden. ³Abweichend von den Sätzen 1 und 2 sind bei Geltung der Warnstufe 3 jegliche Tanzveranstaltungen verboten.

6 b) 1Personen und Gruppen, die an einer Sitzung, Zusammenkunft oder Veranstaltung mit sitzendem Publikum und festen Sitzplätzen teilnehmen, haben zu jeder ihnen unbekannten Person einen Abstand von 1 Meter mit einer Besetzung von je einem freien Sitz rechts und links und reihenweise versetzten freien Plätzen (Schachbrettbelegung) einzuhalten. ²Der Abstand nach Satz 1 braucht
nicht eingehalten zu werden, wenn jede teilnehmende und jede dienstleistende Person, auch abweichend von § 4 Abs. 4, auch bei der Einnahme eines Sitzplatzes eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt und nach der Art der Veranstaltung eine verbale Interaktion und Kommunikation nicht zu erwarten ist. ³Gilt die Warnstufe 3 in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, so gilt Satz 2 nicht.

Corona-Vorschriften | Portal Niedersachsen

Da die Selbsthilfegruppen sich meist mit weniger als 10 Personen und in ganz unterschiedlichen Einrichtungen treffen, müssen sich diese mit den Vermietern der Räumlichkeiten absprechen, ob die 2Gplus Regel gilt.

Im Schaar-Haus gilt die 2Gplus-Regel. Das bedeutet, dass die Gruppen auch während der Treffen die FFP2-Maske aufbehalten müssen und nur geimpfte oder genesene Personen an den Treffen teilnehmen dürfen. Zusätzlich müssen noch tagesaktuelle Antigen-Schnellteste vorgelegt werden. Sollte man bereits geboostert sein oder die letzte Grundimmunisierung weniger als 3 Monate her sein, entfällt der zusätzliche Antigen-Schnelltest.

Weiterführende Informationen erhaltet ihr immer von der Selbsthilfe Kontaktstelle Delmenhorst.